Wird Ihr geliebter Hund krank oder hat einen Unfall kann dies rasch teuer werden.

Eine Hundekrankenversicherung für den Vierbeiner übernimmt die Kosten für die Behandlung bei einem Tierarzt oder in einer Tierklinik. Sie können sich für Ihren favorisierten Tierarzt oder Ihre Vertrauensklinik frei entscheiden. Kleinere Behandlungen wie beispielsweise Entwurmungen oder Impfungen sind relativ billig, jedoch chirurgische Eingriffe und die im folgenden aufgeführten Behandlungen können ohne Hundekrankenversicherung richtig teuer werden.

dog

•       Entfernung von Zahnstein

•       Allergische Reaktion

•       Verschluckte Gegenstände

•       Entzündung der Ohren

•       Kreuzbandriss

•       Magendrehung

•       Vergiftungen

•       Pfotenverletzungen

•       Gebrochene Knochen

•       Tumore, Diabetes, Grauer Star

•       Kaputtes Hüftgelenk

 

 

Eine lebensrettende Operation am Hund kann mehr als 300 Euro kosten plus der Kosten für Medikamente und Kosten für einen stationären Aufenthalt. Ebenfalls anfallende Zuschläge für Behandlungen Nachts oder an Feiertagen und am Wochenende werden hoch berechnet. Ausschließlich mit einer Hundekrankenversicherung sind Sie als Besitzer vor diesen hohen Kosten gefeit. Aus diesem Grund ist eine Hundekrankenversicherung sehr sinnvoll.

 

Leistungen der Krankenversicherung für Hunde

 

Bei einer Krankheit oder bei einem Unfall Ihres Hundes übernimmt die Hundekrankenversicherung die Kosten für eine ambulante, sowie für eine stationäre Behandlung. Die Leistungen beinhalten zudem die Kosten von Operationen, sowie die Bezahlung von Medikamenten und Verbandsmaterialien. Im Hundekrankenversicherung Vergleich zeigt sich, dass bei den meisten Tarifen ebenfalls Vorsorgemaßnahmen wie beispielsweise die Kosten für Impfungen ebenfalls übernommen werden. Darüber hinaus erhalten Sie als Hundehalter einen umfassenden Rechtsschutz, damit eventuelle

unberechtigte Ansprüche gegen Sie abgewehrt werden können. Die wichtigsten Leistungen der Hundekrankenversicherung sind:

 

•       Diagnostik, wie unter anderem EKG und CT

•       Physikalische Behandlungen

•       Operationen

•       Stationäre und ambulante Unterbringung

•       Vor- und Nachfolgeuntersuchungen

•       Tierarztkosten

•       Homöopathie

 

 

Worauf bei einem Hundekrankenversicherung-Vergleich achten?

 

Bei den Tarifen, abhängig vom Anbieter, gibt es wichtige Unterschiede, wie unter anderem ein Limit bei der Kostenerstattung je Versicherungsjahr. Achten Sie bei einem Vergleich darauf, dass es für einen Aufenthalt in der Tierklinik eine Jahreshöchstleistung gibt. Bei Versicherungsabschluss gibt es bei vielen Tarifen eine Altersbeschränkung für den Hund. Des Weiteren sollten Sie auf die Selbstbeteiligung achten und auf einen guten Auslandsschutz. Ebenfalls Regelungen zur Wartezeit sollten Sie nicht außer Acht lassen.

 

Die Kosten einer Krankenversicherung für den Hund

 

Abhängig von der Hunderasse, der Schulterhöhe des Tieres und dem Alter Ihres Vierbeiners gestalten sich die Kosten für eine Hundekrankenversicherung. Um die Beiträge zu senken und eine möglichst günstige Versicherung abzuschließen können Sie einer Selbstbeteiligung zustimmen. Zahlen Sie den Beitrag jährlich ist die Hundekrankenversicherung deutlich günstiger, als bei monatlicher Zahlweise. Ebenfalls die Versicherungsdauer und die Anzahl der Hunde kann den Beitrag senken. Ist Ihr Hund gechippt, verrechnen die meisten Versicherer einen niedrigeren Beitrag.

 

Fazit zur Hundekrankenversicherung

 

Beachten Sie beim Abschluss einer Hundekrankenversicherung die Leistungen und die Kosten und vergleichen Sie zuvor ausgiebig, finden Sie die passende Police für Ihren geliebten Vierbeiner und werden niemals von hohen Kosten überrascht. Vor allem die tierärztliche Gebührenordnung ist ein wichtiger Punkt. Die Petplan Tierversicherung, sowie die Agila Tierkrankenversicherung Hund sind besonders empfehlenswert, da diese eine Erstattung der Kosten bis zum dreifachen Satz der Gebührenordnung gewährleisten. Niedrigere Erstattungssätze sind nicht zu empfehlen, da neben der Selbstbeteiligung noch Folgekosten gefordert werden. In jedem Fall ist eine Hundekrankenversicherung sehr sinnvoll und hilft Ihrem Tier rasch bei Notfällen und Krankheiten.