Information:

Dies ist nicht die offizielle Seite der Nachrichtenkammer.

Gebäudeversicherung – der Schutz vorm finanziellen Ruin

Gebäudeversicherung – der Schutz vorm finanziellen Ruin

gebäude-versicherung

Mit einer Gebäudeversicherung werden in einem Versicherungsvertrag feste Gebäude, Garagen sowie Nebengebäude versichert. Diese Versicherungsart fällt darüber hinaus in die ,,Sachversicherung". Dabei werden die nicht gewerblich genutzten Gebäude und nur für die Wohnräume bestimmten Gebäude versichert. Der vereinbarte Einschluss der freiberuflich oder gewerblich genutzten Räume werden nur bei gemischter Nutzung empfohlen.

Abschluss der Online-Versicherung

Eine Gebäude- und Wohngebäudeversicherung kann genauso online abgeschlossen werden. Dabei muss beachtet werden, dass es sich um seriöse Versicherungsunternehmen wie das Cosmos Direkt Gebäudeversicherung handelt. Der Abschluss einer Online-Versicherung kann sowohl viele Vorteile als auch Nachteile haben. Wer im Internet eine Versicherung abschließen möchte, der sollte sich vorher gut erkundigen. Es gibt des Weiteren viele Gebäudeversicherung Test. Im Internet kann der Gebäudeversicherung Vergleich und Wohngebäudeversicherung Vergleich leichter erfolgen.

Wer braucht eine Gebäudeversicherung?

Eine Gebäudeversicherung umfasst alle Schäden an einem Eigenheim und bietet einen umfassenden Schutz. Diese Versicherung sollen diejenigen abschließen, die in einem Schadenfall an ihrem Eigenheim, geschützt sein möchten. Hier wird das Eigenheim und das Nebengebäude rund um das eigene Haus vor Wasserschaden oder Feuer geschützt. Nicht außer Betracht zu ziehen ist, dass bei dieser Versicherung große Unterschiede bei Leistung und Preis vorhanden sind. Deshalb ist ein Vergleich besonders hilfreich, wenn ein adäquater Versicherungsschutz gegeben sein soll. Mit einem Vergleich zwischen mehreren Versicherungen kann das beste und passendere Versicherungsangebot für das Eigenheim geholt werden. Beispielsweise sind die Gebäudeversicherungen für jüngere Häuser, die nicht vor allzu langer Zeit erbaut wurden, etwas teurer. Nichtsdestotrotz bieten viele Versicherungen in Bezug auf die hohe Versicherungsbeträge auch höhere und attraktive Rabatte. Bei älteren Verträgen wird der Versicherungsbetrag im Laufe der Zeit teurer.

Was kann bei einer Gebäudeversicherung versichert sein?

Eine Gebäudeversicherung bietet dem Versicherten eine umfangreiche Absicherung gegen Schäden am Eigenheim. Dabei sind die häufigsten vorkommenden Schäden, wie der Wasserschaden, Feuer oder Unwetter versichert. Es ist allerdings ratsam, das Eigenheim zusätzlich gegen Naturgewalten abzusichern. Dies betrifft die Elementarschadenversicherung, die das Eigenheim im Fall eines Schadens noch zusätzlich absichert.

Im Folgenden die Schäden, die unter einer Standardschutz-Versicherung fallen:

• Feuer

• Sturm und Hagel

• Blitzschlag, Implosionen oder Explosionen

• Leitungswasser

• Überspannung

Diese Schäden müssen zusätzlich abgesichert werden:

• Glasbruch

• Starkregen, Überschwemmung, Rückstau

• Geothermie-, Solarthermie-, Photovoltaik-, und Wärmepumpenanlagen

Die Gebäudeversicherung - Was ist noch versichert?

Neben dem Eigenheim und dem Nebengebäude, das im Anschluss des Eigenheims steht, werden noch die Geräteschuppen im Garten und die Garage gegen Schäden abgesichert. Außerdem fallen unter der Gebäudeversicherung auch Teile wie der Heizkörper. Wichtig zu wissen ist, dass nicht jede Gebäudeversicherung automatisch die Photovoltaikanlage in den Versicherungsvertrag mit einschließt. Diese muss in den Versicherungsverträgen zusätzlich angeführt und abgesichert werden. Dabei sollte beim Abschluss der Versicherung im Internet auf die Tarifdetails geachtet werden. Die Photovoltaikanlage gehört dann nicht in die Versicherung, wenn im öffentlichen Netz der Storm eingespeist wird. In diesem Fall muss eine getrennte Versicherung abgeschlossen werden.

Vor- und Nachteile beim Abschluss einer Versicherung im Internet

Vorteile:

• Vergleich: Der Vergleich mehrerer Versicherungen kann gleichzeitig erfolgen, ohne das Haus verlassen zu müssen.

• Zeit sparen: Da beim Abschluss einer Online Versicherung nicht das Haus verlassen werden muss, wird automatisch Zeit gespart. Ein Versicherungsnehmer muss nicht jede einzelne Filiale besuchen.

• schnelle Vertragsabwicklung: Ein Versicherungsvertrag wird im Internet schneller abgeschlossen. Es werden nötige, die von der Versicherung verlangten Unterlagen, eingebracht. Wenn seitens der Versicherung weitere Dokumente benötigt werden, dann wird der Versicherungsnehmer in der Regel telefonisch oder per E-Mail kontaktiert.

• güntiger: Ein Versicherungsabschluss im Internet ist günstiger, da etwaige Kosten der Versicherung entfallen können.

Nachteile:

• selber Informationen einholen: Ein Nachteil ist, dass sich der Versicherungsnehmer beim Abschluss einer Versicherung im Internet selber Informationen einholen muss.

• Betrug: Besonders darauf zu achten ist, dass ein Versicherungsunternehmen seriös ist und es sich dabei nicht um eine Betrugsfalle handelt.

• Online-Formulare: Ein weiterer Nachteil ist, dass man im Schadensfall immer ein Online-Formular ausfüllen und einsenden muss. Im Anschluss darauf wird der jeweilige Schadensfall von der Versicherung genau überprüft. Das Ausfüllen eines Online-Formulars ist für den Versicherungsnehmer ein großer Aufwand. Für das Versicherungsunternehmen wiederum ist das eine große Sparmöglichkeit.

• nicht zuverlässig: Vor allem bei kleineren Versicherungsunternehmen muss darauf geachtet werden, ob diese tatsächlich zuverlässig sind.